Rezepte

*Die dritte Kerze wird angezündet und es gibt Zimt-Mandelberge und eine spitzen Verlosung

11. Dezember 2016

Heute habe ich ein ganz tolles Rezept ausprobiert. Und zwar Zimt-Mandelberge. Das Rezept hatte ich schon im vorletzten Jahr in einer Zeitschrift gesichtet und mir gut zur Seite gelegt. Nur leider so gut, dass ich im letzten Jahr leider gar nicht mehr dran gedacht habe es zu backen. In der letzten Woche habe ich aber in einem meiner seltenen Aufräumwahn-Momente das Rezept wieder gefunden und zack wusste ich, welches Rezept ich euch hier am 3. Advent präsentieren möchte.

pottlecker_zimt_mandelberge_2

Das tolle am Rezept ist, das es echt super fix geht und ich glaube kalorientechnisch mal ein wenig hinter den Butterberg-Rezepten hinterherhinkt. Wobei ich wirklich niemand bin, der bei Plätzchenrezepten auf so nen Kram achtet 😉 . Da is nämlich eher mein Motto: „Ganz oder gar nicht!“

pottlecker_zimt_mandelberge_oben

Zutaten – für ca. 40 Zimt-Mandelberge
• 3 Eiweiß
• Salz
• 225 gr Puderzucker
• 300 gr gemahlene Mandeln
• 1,5 gehäufter TL Zimt
• 50 gr Mandelblättchen

Zubereitung
• Ofen auf 120 Grad vorheizen
• Eiweiß mit dem Salz steif schlagen
• Puderzucker sieben und nach und nach zum Eiweiß geben und alles weiterschlagen
• Die gemahlenen Mandeln mit dem Zimt mischen und unter die Masse heben
• Aus der Masse kleine Kugeln formen – funktioniert am Besten mit feuchten Händen
• Die Kugeln mit Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben
• Die Mandelblättchen in der Hand leicht zerkrümeln und über die Kugeln streuen
• Mandeln leicht andrücken und die Kugeln in den Ofen geben und bei 120 Grad ca. 40-45 Minuten backen
• Anschließend gut abkühlen lassen

-> Wenn ihr die Kugeln aus dem Ofen holt, sind sie noch etwas weich. Das muss aber so 😉 Sie härten dann anschließend an der Luft nach.

pottlecker_zimt_mandelberge_3

Und jetzt zu den wirklich wichtigen Dingen 😉
Letzte Woche gab es ja 3 Sorten des Glück Auf Küwee zu gewinnen. Und die Losfee ist wieder zur Tat geschritten und hat eine Gewinnerin gezogen. Jeweils einen Rotwein, einen Weißwein und einen Rosé hat gewonnen:

♥ Angelique ♥

Du wirst per Mail von mir benachrichtigt.

Und zack geht es auch schon zur 3. Verlosung. Und heute habe ich ein wirkliches Knüllerchen für euch!!! Es gibt einen Gutschein für einen Kochkurs im Wert von 85,- für die Kochschule „Kochmomente“ zu gewinnen.

pottlecker_gutschein

Über die Kochschule habe ich ja schon vor ein paar Wochen berichtet. Gebucht hatte ich einen tollen Kurs mit dem Motto „Saucen & Fonds“ und ich war echt begeistert. Die Kochschule ist wirklich schön geworden und ich habe mich dort richtig wohl gefühlt. Es wird bestimmt auch nicht das letzte Mal sein, dass ich über Kochmomente berichte. 😉 Im nächsten Jahr werden noch 1-2 Artikel dazu kommen – wieso, weshalb, warum wird aber noch nicht verraten 😉
Naja und freu mich echt wie bolle, dass ich so einen tollen Gewinn für die 3. Adventsverlosung ergattern konnte. Einen ganz lieben Dank an nochmal an die Jungs von Kochmomente!!! ♥ ♥ ♥

Wie kann ich gewinnen?
Ihr hinterlasst mir bitte bis zum 17.12.2016, 23.55h einen Kommentar, mit gültiger Email-Adresse. Und alles was ihr dafür tun müsst, ist mir die folgende Frage zu beantworten:

Ich bin gerade auf der Suche nach tollen Wintergetränken – am liebsten in warm (ich habe dafür schon mal ein Pinterest Board angelegt) und da interessiert mich:
„Was sind denn eure liebsten Wintergetränke? “

Teilnahmebedingungen:
1. Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein.
2. Ihr müsst einen Wohnsitz in Deutschland haben.
3. Hinterlasst eine gültige Email-Adresse. Kommentare ohne Email-Adresse werden nicht berücksichtigt.
4. Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden.
5. Wer sich 3 Wochen nach meiner Gewinnmail nicht meldet, hat leider Pech und der Gewinn verfällt und ich werde einen neuen Gewinner ermitteln.

Ich drücke euch die Daumen!!!!! ♥ ♥ ♥

FAZIT: Dies ist echt ein ruckizucki Weihnachtsplätzchenrezept. Wenn ihr also mal nicht so viel Zeit habt, aber trotzdem frische Plätzchen im Ofen haben wollt, dann ist das Rezept genau richtig für euch!!!!!

*Werbung: Der Gutschein wurde mir von der Kochschule „Kochmomente“ zur Verfügung gestellt.

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply Tanja 11. Dezember 2016 at 19:56

    Hallo,

    ich trinke im Winter am liebsten Schokolade (also richtige Schokolade in heißer Milch aufgelöst)… wenn das aber (zusammen mit dem Spritzgebäck, was ich dann dazu esse) für meine Hüften zu viel ist 😉 steige ich um auf Fencheltee, der aus Fenchelsamen gebrüht wird, gesüßt mit etwas Honig

    • Reply Tine 11. Dezember 2016 at 22:19

      Liebe Tanja,

      oh ja – so eine richtige Schokoloade ist wirklich was Feines. Könnte ich mir die Tage auch mal wieder machen ♥
      Herzliche Grüße – Tine

  • Reply Haydee 12. Dezember 2016 at 11:17

    Oh, das Rezept ist was für mich. Ich bin ja ein Fan von einfachen Rezepten und völlig Zimtsüchtig 🙂
    Ich trink grad total gerne Apfelpunsch mit nem guten Schuss Amaretto drin – du weißt, ich mags süß, gg… Total lecker. Muss aber ein guter Apfelsaft sein…. sonst wirds nix. Und auch da gehört dann eine kleine Zimtstange rein. Natürlich!
    LG und ne feine Woche wünsche ich dir! ♥

    • Reply Tine 13. Dezember 2016 at 19:43

      Ich glaube Apfelpunsch habe ich noch nie getrunken – hihi.
      Muss ich vielleicht mal nachholen 🙂

      Wünsch dir auch noch eine schöne Woche ♥

  • Reply Anna 13. Dezember 2016 at 12:33

    Ich finde Lumumba total lecker und gestern habe ich Bratapfellikör gemacht. Der ist auch echt gut und einfach gemacht 🙂
    Liebe Grüße, Anna

    • Reply Tine 13. Dezember 2016 at 19:44

      Hmmmmm – Bratapfellikör hört sich ja lecker an. Und dann auch noch selbst gemacht ♥ ♥ ♥
      Liebste Grüße Tine

  • Reply Tine 13. Dezember 2016 at 19:56

    Guten Abend!
    Ich stehe total auf leckeren chai😊
    vlg tine

    • Reply Tine 13. Dezember 2016 at 20:35

      Au ja – Chai könnte ich auch mal wieder trinken. 🙂
      Liebste Grüße – Tine

  • Reply Kirsten Hoffmann 14. Dezember 2016 at 18:42

    Hallo Tine,
    ich bin auch gerade fleißig am Plätzchen backen. Leider mag ich keinen Zimt. Sonst hätte ich das Rezept mal ausprobiert.
    Da ich keinen Alkohol trinke ist Tee, egal ob Schwarz, Grün, Roiboos oder Früchte, das Aufwärmmittel im Winter.
    Lg Kirsten

    • Reply Tine 15. Dezember 2016 at 22:31

      Liebe Kirsten,

      lass den Zimt doch weg 😉 Schmeckt bestimmt auch ohne!
      LG, Tine

  • Reply nike 16. Dezember 2016 at 07:25

    moin tine,
    erinnerst du dich noch an die letze station auf der spirits & beer in bochum? da gab es diesen apple mint julep … den fand ich unfassbar lecker und deine getränkefrage erinnert mich daran, dass ich mich an einer „glüh“version versuchen wollte. 🙂 vielleicht ist das auch was für dich?
    liebe grüße
    nike

  • Leave a Reply