Rezepte

EIN KLEINER SCHWIPS ZU OSTERN KANN JA NICHT SCHADEN…. IN DIESEM SINNE „FROHE OSTERN“!

6. April 2015

Letzte Woche habe ich das erste mal einen Gastpost geschrieben. Und so ein bisschen stolz ist man ja schon, wenn ein anderer Blogger einen fragt ob man für den anderen Blog einen Beitrag schreiben möchte. In meinem Fall hat mich die liebe Laura von Herz an Hirn gefragt, ob ich bei ihrem Osterkalender mitmachen will. Die Idee find ich klasse und da ich total gerne Eierlikörtorte zu Ostern esse, war die Entscheidung für meinen Beitrag gefallen. :-)

pottlecker_eierlikör1

Zutaten für den Biskuit-Nuss-Boden 26er (Springform):
• 5 Eier
• 130g Zucker
• 1 Päckchen Vanillezucker
• 20g Puderzucker
• 75g Mehl
• 75g Speisestärke
• 1 Messerspitze Backpulver
• 125g gem. Haselnüsse

Zutaten Füllung / Verzierung:
• 300ml Eierlikör
• 5 Blatt Gelatine
• 750gr Schlagsahne
• 50gr geraspelte Zartbitterschokolade
• Je 100gr Zartbitter- und weiße Schokolade
• Kleine Schokoeier zum verzieren

Zubereitung Biskuit:
Den Backofen auf 180 Grad (Ober und Unterhitze) vorheizen.
Eier trennen und die Eigelbe mit 5 EL heißem Wasser schaumig schlagen. Nach und nach Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Masse schön cremig schlagen. Wichtig hier ist, dass man nicht zu kurz schlägt. Es dauert seine Zeit, bis die Masse die richtige cremige Konsistenz hat!
Eiklar steif schlagen. Im Anschluss Puderzucker zugeben und nochmals kräftig durchrühren. Den Eischnee auf die Eigelbmasse geben. Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und über den Eischnee sieben. Danach die gemahlenen Nüsse zugeben und alles unterheben.
Den Teig in eine gefettete und mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und im vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten backen. Kuchen sofort auf ein Kuchengitter stürzen, Papier vorsichtig abziehen und abkühlen lassen.

Zubereitung Füllung:
Gelatine einweichen und ausdrücken und mit ein wenig Wasser in einem Topf über dem Herd auflösen. 150 ml Eierlikör unterrühren und kalt stellen.
250gr Sahne mit 1EL Zucker steif schlagen und unter die Eierlikörmasse heben. Im Anschluss die Raspelschokolade unterheben und den Biskuitboden waagerecht halbieren. Einen Boden in die Form setzen und mit der Eierlikörsahne bestreichen. Den 2 Boden drauf setzen und das Ganze 1 Stunde kühl stellen! (Ganz wichtig, denn wenn man zu früh mit der Weiterverarbeitung beginnt, dann ist die Eierlikörsahne nicht fest genug und läuft an den Seiten raus. Glaubt mir – ist beim ersten Mal passiert ;-) )
500gr Sahne mit 4 EL Zucker steif schlagen. Die Torte aus der Form lösen und mit der Hälfte der Sahne gleichmäßig einstreichen.
Die weiße Schokolade schmelzen und mit 150ml Eierlikör mischen. Ordentlich verrühren und das Ganze abkühlen lassen. Likör-Schoko-Creme auf der Torte verteilen. Die andere Hälfte der Sahne als Tupfen auf den Rand spritzen und die Torte 2 Stunden kühl stellen.

Optionale Verzierung:
Bitterschokolade schmelzen und auf Backpapier verteilen und auskühlen lassen. Dann kleine Splitter rausbrechen und den Kuchen damit verzieren. Ich habe dann noch kleine Schokoeier im Supermarkt gekauft und sie auf den Sahnetupfen verziert.

So! Wer jetzt denkt: Das sind ja ne Menge Kalorien! JEPP – das kann ich nicht verneinen. Aber es ist ja nur einmal im Jahr Ostern und die Torte schmeckt richtig, richtig lecker.
Naja, weil es aber doch ne Menge Kalorien sind/waren, habe ich gestern am Ostersonntag einen schönen Spaziergang über das Gelände der Zeche Zollverein gemacht. Das Wetter war richtig klasse und es waren gar nicht so viele Besucher da wie befürchtet. ;-)
Anbei ein paar Impressionen vom gestrigen Tag:

pottlecker_zollverein

pottlecker_zechezollverein

Wie habt ihr das Osterwochenende verbracht? Mit euren Lieben? Alleine und entspannt auf der Couch? Lamm oder Pizza? :-)
In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen ganz tollen & entspannten Ostermontag!
Eure Tine

FAZIT 1: Eierlikör ist ein MUSS an Ostern. Egal ob als Torte oder pur ;-)

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Christina 6. April 2015 at 14:11

    Leeecker Eierlikör! Würde ich sofort nehmen, sieht so köstlich aus und das Rezept lässt nix anderes vermuten, geht für mich übrigens auch nach Ostern ;)

    Liebe Grüße!

  • Reply Frauke 6. April 2015 at 14:49

    Oh, wie lecker! Da krieg ich ja schon beim Lesen Hunger…
    Bei mir gabs gestern Mittag Currywurst + Radler direkt am Rhein und abends Tortellini mit Tomatensoße, gekocht auf Campingkocher unter freiem Himmel :-) Auch sehr lecker!
    Liebe Grüße,
    Frauke

    • Reply Tine 6. April 2015 at 20:45

      Find ich aber auch nen ganz cooles Ostermenü! :-)
      LG Tine

  • Reply Kirsten 7. April 2015 at 05:34

    Hey, danke für das sehr leckere Rezept!
    Wir haben gestern die erste Ausfahrt mit unserem VW-Bus unternommen & sind ein wenig herum gecruist.
    Liebe Grüße Kirsten

  • Leave a Reply

    Ich stimme zu.