Plätzchen und co Rezepte

*Am vierten Advent gibt es Bethmännchen und eine Verlosung der spitzen Klasse

18. Dezember 2016

Zack zünden wir schon wieder die vierte Kerze an. In diesem Jahr ist die Weihnachtszeit irgendwie extrem schnell an mir vorbei gerauscht. Gerade überlege ich mir noch, ob ich rote oder blaue Kerzen auf dem Adventskranz haben möchte und nun veröffentliche ich hier schon wieder den letzten Beitrag zu meiner großen Adventsverlosung.

Und wenn das Jahr sich so dem Ende zuneigt, denkt man doch schon das ein oder andere mal nach was alles in den letzten 12 Monaten so gelaufen ist und lässt die ein oder andere Aktion nochmal Revue passieren. Und eine der schönsten Aktionen in diesem Jahr war definitiv die Kochtopfreise von ZWILLING.
Das war eine Aktion bei der ein Kochtopf der Serie Prime durch alle 16 Bundesländer gereist ist. Jedes Bundesland wurde von einem Food-Blogger präsentiert, der die Aufgabe hat etwas bundeslandtypisches zu kochen.
Jetzt ratet mal, wer „Miss NRW“ war. Genau: ICH 😉
Frau Pottlecker durfte das Bundesland NRW kulinarisch präsentieren. Da habe ich mich soooooo drüber gefreut ♥
Nach langem hin und her hatte ich mich dann für Dicke Bohnen mit Mettwurst & Kartoffelsalat entschieden und das Gericht ist super angekommen. Schaut einfach mal vorbei auf der Kochtopfreise Seite. Die anderen Rezepte der Foodblogger können sich definitiv auch sehen lassen!!!!

Heute habe ich aber wieder nichts herzhaftes, sonder etwas Süßes im Gepäck. Und zwar mein schon seit Jahren erprobtes Bethmännchen Rezept. Das erste Mal habe ich Bethmännchen vor ca. 8 Jahren gegessen. Ist noch nicht so wirklich lange her, deswegen kann ich mich noch gut dran erinnern. Meine Freundin Barbara hatte die damals gebacken und ich hätte mich direkt reinlegen können. Nachdem ich ihr dann den halben Bethmännchen Vorrat weggefuttert hatte, konnte ich ihr noch das Rezept abluchsen.

pottlecker_bethmaennchen1

Naja und seitdem gibt es auch bei mir jedes Jahr dieses Rezept. Und da ich noch nie so oft wie in diesem Jahr nach dem Rezept gefragt wurde, zuletzt gestern von der WDR Redakteurin (gestern war der WDR bei mir im Haus und hat für eine Reportage gefilmt – wer mir bei IG Stories folgt, konnte mich den Tag über begleiten), habe ich mir einfach überlegt das Rezept heute mal zu veröffentlichen. Das Schöne an dem Rezept ist auch wieder die Einfachheit. Eigentlich verknetet man nur die Zutaten, macht Kügelchen aus dem Teig, steckt noch ne Mandel obendrauf und ab innen Ofen.

pottlecker_bethmaennchen

Zutaten – für ca. 40 Bethmännchen
• 300 gr Marzipan
• 1 Ei
• 100 gr Puderzucker
• 4 TL Mehl
• 100 gr gem. Mandeln

• Geschälte Mandeln
• 1 Eigelb

Zubereitung
• Marzipan, Ei, Puderzucker, Mehl und gemahlene Mandeln verkneten
• Kleine Kugeln aus dem Teig formen. Funktioniert am Besten mit feuchten Händen!
• Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
• In jede Kugel eine Mandel stecken.
• Backofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen und die Bethmänchen 5 Minuten backen.
• Das Eigelb mit etwas Wasser (1EL) verquirlen und die Bethmännchen damit bestreichen.
• Dann nochmal für 5 Minuten in den Backofen und anchließend auskühlen lassen.

Und bevor ich euch verrate, was ihr diese Woche Tolles gewinnen könnt, wird erst mal der Gewinner von letzter Woche gezogen. Da gab es ja den Gutschein für einen Kochkurs bei der Kochschule Kochmomente zu gewinnen. Und die Losfee ist wieder zur Tat geschritten und gewonnen hat:

♥ Anna ♥

Du wirst per Mail von mir benachrichtigt.

Meine 4. Adventsverlosung beinhaltet aber auch nen richtigen Knüller und ist so schön, dass ich es fast am liebsten selber behalten würde. 😉
Zu tun hat es auf jeden Fall mit meiner Anfangsgeschichte über die Kochtopfreise, denn es gibt einen tollen Preis von ZWILLING. Und zwar dieses wunderschöne Fondueset! ♥

pottlecker_fondue_final

Ein RIESEN DANKESCHÖN an dieser Stelle nochmal an ZWILLING für das zur Verfügung stellen des Fondusets! Ich freu mich darüber echt wie bolle ♥

Wie kann ich gewinnen?
Ihr hinterlasst mir bitte bis zum 24.12.2016, 23.55h einen Kommentar mit gültiger Email-Adresse. Und alles was ihr dafür tun müsst, ist mir die folgende Frage zu beantworten:

Ich arbeite gerade an einem Artikel über mögliche Foodtrends 2017 und da brauch ich doch mal wieder eure Hilfe.
„Was glaubt ihr, welcher Foodtrend wird uns im nächsten Jahr so erwarten?“

Teilnahmebedingungen:
1. Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein.
2. Ihr müsst einen Wohnsitz in Deutschland haben.
3. Hinterlasst eine gültige Email-Adresse. Kommentare ohne Email-Adresse werden nicht berücksichtigt.
4. Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden.
5. Wer sich 3 Wochen nach meiner Gewinnmail nicht meldet, hat leider Pech und der Gewinn verfällt und ich werde einen neuen Gewinner ermitteln.

Ich drücke euch die Daumen!!!!! ♥ ♥ ♥

*Werbung: Das Fondueset wurde mir von der Firma ZWILLING für meine Verlosung zur Verfügung gestellt.

You Might Also Like

60 Comments

  • Reply Fee ist mein Name 18. Dezember 2016 at 18:47

    Ja, ich will. Bethmännchen und Fondueset ;)! Von Foodtrends habe ich so viel Ahnung wie von Klöppeln, aber ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage: 2017 wird das Jahr des Grießbreis…

    • Reply Tine 18. Dezember 2016 at 23:16

      Das Jahr des Grießbreis find ich super ???

  • Reply Anette 18. Dezember 2016 at 23:01

    2017 wird ganz klar das Jahr des Brotes zumindest für mich, dazu ein guter Käse (vielleicht aus dem gewonnenen Fondueset) und ein schönes Gläschen Wein, das würde mich glücklich machen…

    • Reply Tine 18. Dezember 2016 at 23:17

      Au ja – ein richtig gutes Brot geht immer. Und Inn Kombi mit Käse und Wein macht mich das auch immer glücklich ❤️

  • Reply Katharina Z. 18. Dezember 2016 at 23:42

    Huhu ich versuch mein Glück auch.
    Also ich find es schwierig in den Jahren. Es verändert sich so schnell.
    Es könnte in Richtung schnelle edle Snacks gehen…so wie Käsespieße to go 🙂 oder auch viele neue Pommes Ideen (wenn es das nicht schon gibt :-))
    Ich lass mich überraschen.
    So süße Speisen wären aber auch cool. Pudding Varianten to go.
    Lg Katharina Z.

    • Reply Tine 19. Dezember 2016 at 17:52

      Hallo Katharina,

      da freu ich mich, dass du auch mal dein Glück versuchst ♥
      Die Idee mit den Pudding Varianten to go find ich eigentlich ganz cool! 🙂 Ich bin nämlich ein echter Pudding Fan 🙂
      LG, Tine

  • Reply Catherine 18. Dezember 2016 at 23:45

    Der WDR interessiert sich für Bethmännchen? Dabei ist das doch typisch hessisch ;). So kommen Wahlheimat & eigentliche Heimat zusammen. 🙂
    Nun aber zu deiner Frage: Ich könnte mir vorstellen, dass südamerikanische Küche populärer wird. Jedenfalls ist sie schon dieses Jahr ein wenig auf dem Vormarsch gewesen und ich würde mir wünschen, dass anstelle von Büchern mit Titeln, die die Wörter „vegan“, „paleo“, „Diät“, „glutenfrei“, „laktosefrei“, ……. enthalten sowas wie Ceviche, Empanadas, Koriander, Chili o.ä. auftaucht. 🙂
    Jetzt hab ich Hunger, Mist. 😉 Zeit für das tolle Fondueset!

    • Reply Tine 19. Dezember 2016 at 17:54

      Bethmännchen sind halt nicht nur in Hessen beliebt. 😉 Und die Reportage hat sich ja nicht um die kleinen Teilchen gedreht; die waren nur zur Verpflegung gedacht 😉
      Und bei dem Thema das bei manchen Büchern so manche Titel mal wegfallen könnten, bin ich ganz bei dir. paleo hab ich ja noch nie verstanden. Und das als Foodbloggerin – hihi 🙂

  • Reply Monika 18. Dezember 2016 at 23:47

    Ein wirklich tolles Geschenk!

    Mh, ein Foodtrend für 2017? Ich bin da immer ein bisschen hinterher. Aber bei etwas mit Suppen wäre ich sofort dabei!

    • Reply Tine 19. Dezember 2016 at 17:54

      Danke!

      Hmmm – beim Suppentrend würde ich ja auch sofort aufspringen 🙂

  • Reply Monika Kuchenbecker 19. Dezember 2016 at 09:31

    Das Fondue-Set ist wieder einmal ein toller Gewinn!
    Foodtrends? Ich denke, daß Grillen und Streetfood auf hohem Niveau weiterhin aktuell bleiben.
    LG Monika K.

    • Reply Tine 19. Dezember 2016 at 17:55

      Danke, liebe Monika. Ich freu mich, dass der Gewinn so gut ankommt 🙂
      Ganz liebe Grüße – Tine

  • Reply Birgit M. 19. Dezember 2016 at 13:47

    Das ist eine gute Frage…der Trend geht ja immer mehr zum Selbermachen…also denke ich, Brote selber backen zB. Immer tre diger wird. Das fing ja dieses Jahr schon an. Ich selber backe seit 3 Jahren komplett alles selbst. Liebe Grüsse Birgit

    • Reply Tine 19. Dezember 2016 at 17:57

      Ja, das stimmt. Brot, Brötchen und Co selber zu backen ist ja immer mehr im Vormarsch. Find ich aber auch gut, da man da ja echt ne Menge experimentieren kann.
      Liebe Grüße, Tine

  • Reply Julius 19. Dezember 2016 at 17:46

    Ich denke, nächstes Jahr wird auf jeden Fall das Thema Craft noch weiter hochkochen 😉 Nicht nur im Beer-Segment, auch beim Thema Spirituosen wird es noch mehr zu regional und handgemacht gehen 😀

    • Reply Tine 19. Dezember 2016 at 18:00

      Stimmt. Gerade bei den Spirituosen wird das ja immer mehr. Ich als Konsument freu mich aber natürlich über die Vielfalt 🙂
      Da fällt mir ein: Wir wollten doch auch mal wieder einen trinken gehen – hehe 🙂

  • Reply maren 19. Dezember 2016 at 17:57

    Ich denke, es wird sich dieses High End Street Food weiter durchsetzen: Gourmet Burger, Gourmet Hot Dogs, all diese Dinge, vor allem auch auf Märkten und mit Food Trucks. In meiner Kantine setzt sich hoffentlich vegetarisches Essen durch…und bei mir zu Hause hoffentlich Fondue! 😀

    Hab eine tolle Woche! maren

    • Reply Tine 19. Dezember 2016 at 18:01

      Ja, das stimmt. So manche Kantine könnte mal das vegetarische Menü etwas ausbauen….
      Hab du auch noch eine schöne Woche ♥

  • Reply Tine 19. Dezember 2016 at 17:59

    Guten Abend!
    Die plätzchen habe ich noch nie gemacht und gegessen. Aber vielleicht weil ich sie am liebsten dünn und knusprig mag?
    Eine tolle Verlosung! Ich weiß nicht was uns dieses Jahr erwartet. Hier in der Mini Stadt kommt eh nichts an. Keine food trucks und auch keine tollen Sachen im Supermarkt…. Wenn dann bitte was auch ich in der Küche hinbekomme?vlg tine

    • Reply Tine 19. Dezember 2016 at 18:03

      Ok – die sind alles andere als dünn und knusprig 😉
      Wenn ich bescheid weiß über die Foodtrends 2017 werde ich hier berichten. Dann bekommste auch in der kleinen Stadt was mit 😉

      Liebste Grüße – Tine

  • Reply Jana 19. Dezember 2016 at 18:05

    Ich glaube, dass sich der Trend zunehmend von Superfoods wie Chia, Quinoa & Co weg- und zurück zu alteingesessenen, regionalen und saisonalen Produkten bewegen wird, wie beispielsweise der Roten Bete. Schon dieses Jahr war sie aus der Küche kaum mehr wegzudenken und ist mir in allerlei Rezepten über den Weg gelaufen.
    Ich denke, dass unsere regionalen Gemüse- und Obstsorten zunehmend in den Fokus rücken werden ?

    Nicht nur geschmacklich toll, auch der Umwelt würde es guttun, wenn nicht all unser Essen um die halbe Welt geschifft und geflogen würde.

    Liebe Grüße und Glück auf aus Unterfranken in meine alte Heimat, den wunderschönen Pott (in meinem Fall Gladbeck) ?

    • Reply Tine 23. Dezember 2016 at 11:18

      Liebe Jana,

      danke für deinen schönen Kommentar!
      Das Gefühl habe ich auch, dass die ganzen Superfoods immer weniger interessant sind. Ich feile auch immer noch an einem Artikel über regionales Superfood! Vielleicht schaffe ich es ja mal zwischen den Jahren den Artikel fertig zu schreiben. 🙂

      Ich wünsch dir eine wunderschöne Weihnachtszeit!!!!
      Liebste Grüße aus der alten Heimat – Tine

  • Reply Katharina Schäfer 19. Dezember 2016 at 19:06

    Huhu!
    Aus gegebenem Anlass behaupte ich , dass 2017 das Jahr des HotDogs wird ?
    Ich glaube das ganze allgemein Foodpairing ein großes Thema sein wird. Ob jetzt Bier mit Schokolade oder vielleicht andere außergewöhnliche Paare vermag ich nicht zu sagen 😉
    Liebe Grüße, Cat

    • Reply Tine 23. Dezember 2016 at 11:15

      Hehe – Hot Dogs sind immer gut 😉
      Das Thema Food Pairing finde ich auch spannend. Es gibt ja oft Kombis, bei denen man erst denkt: „Geht ja gar nicht.“ Und wenn man es dann mal probiert, schmeckt es großartig ♥
      Liebste Grüße aus dem Pott – Tine

  • Reply Gudrun Jeschke 19. Dezember 2016 at 19:30

    Der Foodtrend 2017 könnte „Kürbischips“ sein.

    • Reply Tine 23. Dezember 2016 at 11:11

      Das ist ja schon ein sehr spezifischer Foodtrend. Ich bin gespannt 🙂

  • Reply Julia E. 19. Dezember 2016 at 22:37

    der Foodtrend 2017? FRITTIERTES 😀 😀 😀
    btw ich lieeeebe Fondue! Immer zu Silvester mit Mama gemacht, Kindheitserinnerung <3
    Liebe Grüße
    Julchen

    • Reply Tine 19. Dezember 2016 at 23:16

      Haha ???
      Frittiertes ??? Woher wusste ich das nur ? ?

      Knutscher

  • Reply Monika Thiede 20. Dezember 2016 at 08:23

    Als Foodtrend 2017 sehen ich, dass man sich von LowCarb, LowFat etc abwendet und wieder alles isst, aber gesund und aus der Region und vor allem in Maßen. Ist meiner Meinung auch nicht abwegig, da die Stimmung langsam kippt und keiner mehr Lust hat, auf ein bestimmtes Nahrungsmittel zu verzichten.
    Also Food-Trend 2017: Gesunde und genussvolle Ernährung ohne Verzicht!
    Liebe Grüße <3
    Monika

    • Reply Tine 23. Dezember 2016 at 11:10

      Das ist mal ein Foodtrend, hinter dem ich voll und ganz stehen würde ♥

      Für mich persönlich ist es einfach nix, auf Dauer auf einen Teil von Lebensmitteln zu verzichten, die ich eigentlich gerne esse. So wie zum Beispiel Nudeln.
      Liebe Grüße Tine

  • Reply ines | Münchner Küche 20. Dezember 2016 at 09:41

    Awwwww, wie hübsch ist das Fondueset???? Also ich glaube tatsächlich das Umami stark kommen wird. Ich war jetzt schon bei 2 Veranstaltungen und jedesmal kam diese Zauberpaste auf den Tisch.
    Liebe Grüße in den Pott
    Ines

    • Reply Tine 23. Dezember 2016 at 11:07

      Stimmt – Umami ist so ein Wort was man immer öfter hört. Ich muss gestehen, dass ich so ein Tomaten Umami Zeug auch im Kühlschrank habe. 🙂
      Muss ich mich aber auch nochmal näher mit auseinandersetzen 🙂
      Ich wünsch dir eine schöne Weihnachtszeit!
      Liebste Grüße, Tine

  • Reply Kirsten Hoffmann 20. Dezember 2016 at 18:23

    Bethmännchen! Sehr lecker ?. Der Foodtrend 2017. … Ich denke, dass sich Vegan weiter durchsetzen wird. Ich wäre eher für ausgefallene Sachen. Wie Monekularküche , das würde ich gerne mal ausprobieren.
    Wann kochen wir das zusammen?

    • Reply Tine 23. Dezember 2016 at 11:05

      Molekularküche find ich zwar interessant, aber mich stört daran, dass man direkt so viele neue Zutaten und Mittelchen brauch, um mal was auszuprobieren…
      Für gemeinsame Kochabende bin ich immer zu haben ♥

  • Reply Helga 20. Dezember 2016 at 21:06

    Ich denke der Trend geht weiter Obst und Gemüse aus dem eigenen oder Nachbarsgarten vor allem alte ursprüngliche sorten

    • Reply Tine 23. Dezember 2016 at 11:03

      Oh ja – eigenes Gemüse aus dem Garten ist eine klasse Sache. Ich habe zwar nur einen Balkon, aber da versuche ich im Frühjahr und Sommer auch immer allerhand anzupflanzen -)
      LG, Tine

  • Reply Luba 21. Dezember 2016 at 14:08

    So ein hübsches Fondue-Set!! Da hüpfe ich doch in den Lostopf! 🙂

    Was die Foodtrends 2017 angeht: Ich denke, dass das Experimentieren und Vermischen von bereits existierenden Produkten, also das Hybrid-Food, weiter geht. Es ist einfach spannend neue Leckereien zu entwickeln! Ich bin schon neugierig, was 2017 kulinarisch auf dem Teller landet! 🙂

    LG Luba

    • Reply Tine 23. Dezember 2016 at 11:02

      Dankeschön – das freut mich 🙂
      Stimmt – im Moment ist ja gerade auch das Thema Flavour Pairing voll ein Thema. Also verschiedene Aromen zu kombinieren, wie man es eigentlich sonst nicht tut Dazu habe ich mir auch in schönes Buch vom Christkind gewünscht 😉 Bin mal gespannt, ob ich lieb genug war und ich es bekomme. hihi
      LG, Tine

  • Reply Biggy 22. Dezember 2016 at 13:48

    denke der Trend geht weiter Richtung Bioprodukte, aber leider auch immer mehr Richtung Convenience
    LG Biggy

    • Reply Tine 23. Dezember 2016 at 10:57

      Ja – ich denke auch, dass das Thema Convenience ein großes Thema werden wird.
      LG, Tine

  • Reply Julia 23. Dezember 2016 at 17:32

    Ich glaube, dass 2017 noch mehr die Themen clean eating und Herbs und Botanicals kommen werden…
    wünsche Dir wunderschöne Weihnachten ?
    Gönn Dir ne Pause und genieße die Tage ?
    Liege Grüße von Julia von zartbitter & zuckersüss

    • Reply Tine 23. Dezember 2016 at 17:57

      Liebe Julia!

      Dankeschön!!! Ich wünsch dir auch eine schöne und vor allem erholsame Zeit!!!! ♥
      Liebe Grüße Tine

  • Reply Björn 23. Dezember 2016 at 18:15

    Ich glaube ja das Hot Dogs nächstes Jahr richtig groß werden. Freue mich schon drauf. Wünsche dir ein schönes Fest!
    Happy Grüße,
    Björn

    • Reply Tine 23. Dezember 2016 at 18:41

      Hömma – beim Thema Hot Dog bin ich dabei 🙂
      Dir und deinen lieben auch ein schönes Fest und würde mich sehr freuen, wenn man sich dann im nächsten Jahr mal trifft ♥

      Liebe Grüße aussem Pott – Tine

  • Reply Angelika 23. Dezember 2016 at 18:18

    Also ich geh jetzt mal komplett in die andere Richtung: back to the roots so a la Käse- und Mettigel 🙂
    Das Fondueset fehlt mir noch im Schrank. Fondue ist ja auch schon ewig im Trend

    • Reply Tine 23. Dezember 2016 at 18:42

      Geil Mettigel!!! Wobei ich sagen muss, dass der nie bei mir aus der Mode gekommen ist – hihi. 🙂

  • Reply Miriam 23. Dezember 2016 at 19:42

    Liebe Tine,
    so ein tolles Rezept und so ein feiner Gewinn! 🙂 Das Fondue-Set wäre ja perfekt zu Silvester 🙂
    Foodtrend für 2017… hm, also was mir in letzter Zeit aufgefallen war, dass „Meal Prepping“ ziemlich im Kommen ist, also alles, was sich gut vorbereiten und dann zB mit zur Arbeit nehmen lässt 🙂
    Liebe Grüße
    Miriam

    • Reply Tine 24. Dezember 2016 at 01:45

      Liebe Miriam,

      Stimmt – unkompliziertes Essen mit zur Arbeit nehmen ist ein Thema, welches bestimmt kommen wird. Da ich selber echt viel arbeite, kann ich mich davon auch nicht so ganz los sagen ?

      Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit!!!!
      Herzliche Grüße -Tine

  • Reply Gabi 23. Dezember 2016 at 19:58

    Foodtrend 2017 – ich denke, die Burger flauen ab, die Edel-Hotdogs kommen 🙂

    • Reply Tine 23. Dezember 2016 at 20:31

      Ich muss auch gestehen, dass ich mich langsam überessen hab an Burgern 🙂 Von dem her freu ich mich über eine Abwechslung!!!

  • Reply Chrissy 23. Dezember 2016 at 21:19

    Guten Abend,
    ich kann mir sehr gut vorstellen, dass der Foodtrend 2017 wieder hin zu regionalen Gerichten und Zutaten gehen könnte. Ich denke da an Klassiker wie Maultaschen, Reibekuchen und Co. – kann man ja auch super aufpeppen.

    Viele Grüße und frohes Fest
    Chrissy

    • Reply Tine 24. Dezember 2016 at 01:43

      Liebe Chrissi,

      also bei Reibekuchen Deluxe bin ich ja sofort am Start! Das ist ne großartige Foodtrend Idee ♥

      Liebe Grüße Tine

  • Reply Maike 23. Dezember 2016 at 21:51

    Hallo liebe Tine!
    Das Fondue würde mir prima zu Gesicht stehen! Puh, ich hab keine Ahnung, was die Foodtrends so bringen könnten. Aber ich tippe mal auf Pottküche. Du hast da mit Deinem Dicke Bohnen Gericht ja gut vorgelegt. Ich wäre auf jeden Fall dabei!
    Liebe Grüße und zauberhafte Weihnachten!

    • Reply Tine 24. Dezember 2016 at 01:39

      Hallo liebe Maike,

      bei Pottküche bin ich ja sofort dabei ♥
      Dir auch eine schöne Weihnachtszeit !!!! :-*

  • Reply Ruben 23. Dezember 2016 at 23:03

    Was für ein wundebares Fondue-Set! Darüber würde ich mich sehr freuen und direkt ein paar Freunde zum gemeinsamen Fondue einladen 🙂
    Mit Foodtrends kenne ich mich zwar nicht aus, fände es aber klasse, wenn Grünkohl zum Foodtrend des nächsten Jahres werden würde (oder vielleicht ist er schon längst Trend?). Ich jedenfalls finde ihn klasse und würde ihn am liebsten auch im Sommer genießen 🙂
    LG Ruben

    • Reply Tine 24. Dezember 2016 at 01:36

      Lieber Ruben,

      Danke für deinen Kommentar!
      Grünkohl war ja schon dieses Jahr ein wenig Trend! Aber ich freu mich auch über viele andere Kohlsorten die Trend werden. Kohl geht bei mir nämlich auch immer ?selbst im Sommer.

      Liebe Grüße Tine

  • Reply Hanna 24. Dezember 2016 at 01:02

    Ich kann mir gut vorstellen, dass der Trend im nächsten Jahr Richtung „extravagantes Fastfood“ gehen wird, zum Beispiel Fritten mit verschiedensten üppigen Beilagen – ein solcher Laden hat kürzlich sogar in meiner Stadt eröffnet. Da gibt’s nur Fritten in allen denkbaren Versionen und so wie es aussieht, ist der Laden immer rappelvoll 🙂
    Vielen Dnak für diese schöne Verlosung und eine schöne Weihnachtszeit 🙂

    • Reply Tine 24. Dezember 2016 at 01:34

      Liebe Hanna,
      Danke für deinen lieben Kommentar!
      In welcher Stadt gibt es denn die tolle Frittenbude? Würde mich interessieren ?

      Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit !!!!
      Herzliche Grüße – Tine

      • Reply Hanna 25. Dezember 2016 at 19:35

        Liebe Tine,
        die gibt’s im schönen Bielefeld – sie nennt sich Frittenbude No. 9 🙂
        Ich wünsche dir frohe Weihnachten!
        Liebe Grüße
        Hanna

  • Reply Miri 24. Dezember 2016 at 09:19

    Hab vielen Dank für dieses schöne Rezept und die Verlosung des Fondue-Sets! 🙂
    Ich könnte mir vorstellen, dass der Trend auch 2017 weiterhin zur regionalen und saisonalen Küche gehen wird….dass neue, alte Gemüsesorten wiederentdeckt werden und viele Menschen Wert auf ein eigenes Gemüsebeet im Garten legen. Ich fänd’s auf jeden Fall klasse 🙂
    Ich wünsche dir wunderbare Weihnachten
    Miri

  • Leave a Reply