Gemüse Special Rezepte Suppen, Eintöpfe & Fonds

Gemüse-Special I: Endlich wieder Grünkohlzeit

29. Januar 2018

Ich dachte mir es ist mal wieder Zeit für eine Runde „Gemüse-Special“. Eigentlich meine Lieblingsrubrik auf dem Blog, die nur leider immer etwas zu kurz kommt. Für die jetzige Runde habe ich einen meiner absoluten Lieblinge ausgesucht, den Grünkohl. ♥

Bis vor 3 Jahren habe ich Grünkohl ehrlich gesagt „nur“ als den klassischen Eintopf gekannt. Als dann so ein wahrer Grünkohlhype aufkam, hab ich auch andere Rezepte kennengelernt und mittlerweile kann ich mich kaum entscheiden wie ich ihn am liebsten esse. Die Wahl für meine 4 Kategorien des Gemüsespecial fiel mir aus diesem Grund auch nicht leicht:

Klassisch, Eingemacht, Süß und mal „Wat anderes“

Wie immer beginnt mein erster Beitrag des Gemüse-Special mit ein paar nützlichen Infos. Dies ist eigentlicher der Punkt den ich in dieser Rubrik am meisten mag, da man bei der Recherche immer nochmal was dazulernt.


GRÜNKOHL – EIN PAAR NÜTZLICHE INFOS:

Saison
Grünkohlsaison ist von November bis Februar.

Lagerung
Frischer Grünkohl hält sich im Kühlschrank mindestens 4-5 Tage. Ich habe ihn auch schon länger gelagert und dann zubereitet, jedoch büßt der Grünkohl bei längerer Lagerung seinen Vitamin C Gehalt ein. Deswegen bei Lagerzeiten über 5 Tage lieber blanchieren und einfrieren. Tiefgefroren hält er sich 1 Jahr.

Was ist drin?
Der Grünkohl ist ein wahrer Wunderbrunnen, wenn es um seine Inhaltsstoffe geht. Denn kaum ein Gemüse enthält so viele Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente, wie der Grünkohl.
Das Wort Superfood ist hier also mal zu recht vergeben worden, so enthält Grünkohl zum Beispiel viel B-Vitamine, Provitamin A, Folsäure und Vitamin E. Es lässt sich sogar der Tagesbedarf einer Person an Vitamin C mit nur einer Portion Grünkohl decken. Wenn die nächste Grippewelle anrollt, wisst ihr also was auf dem Tisch landen muss.

Und sonst….
• Je nach Sorte wird Grünkohl 1,40 bis 2 Meter groß.
• Seit dem Jahr 1545 zelebriert Bremen traditionell ein alljährliches Grünkohlessen. Hier wird auch die Wahl des Grünkohlkönigs und der Grünkohlkönigin gefeiert.
• Es gibt mehr als 50 verschiedene Grünkohlsorten.
• Grünkohl kann auch roh verzehrt werden.
• Grünkohl ist besonders effektiv in der Krebsvorbeugung, durch seinen hohen Anteil an Glucosinolaten. Diese werden durch Zerkleinerung der Blätter in Senföle umgewandelt und diese dienen wiederum nachweislich der Prävention von Krebserkrankungen.
• Grünkohl ist mittlerweile ein echtes „Superfood“. Selbst Madonna, Jennifer Aniston und Gwyneth Paltrow stehen total auf das grüne Gewächs.

Grünkohl

Nun aber genug der Fakten, jetzt mal zum Rezept. Bei der klassischen Variante des Grünkohls habe ich mich natürlich für den Grünkohleintopf entschieden. Warum Eintopf, denken sich jetzt viele die den Grünkohl in der klassischen Variante eventuell getrennt von Kartoffeln und Fleischbeilage servieren.
Bei mir kommen aber die Kartoffeln mit den klein geschnittenen Mettenden und dem Grünkohl zusammen in einem Topf auf dem Tisch, deswegen Eintopf. ;-)

Klassischer Grünkohleintopf

Zutaten – 4 Personen
• 1 Kg Grünkohl
• 600 gr Kartoffeln
• 4-6 Zwiebeln
• 4-6 Mettenden
• 2-3 EL Gänseschmalz
• 750 ml Gemüsebrühe
• 150 gr geräucherter Schweinebauch
• 3 EL Senf, mittelscharf
• Salz, Pfeffer & Muskatnuss

Zubereitung
• Grünkohl waschen, abtropfen lassen und grob schneiden
• Zwieben würfeln
• Gänseschmalz in einem Topf auslassen und die Zwiebeln darin glasig dünsten
• Grünkohl nach und nach hinzugeben und mit 500 ml Gemüsebrühe aufschütten
• Schweinebauch hinzugeben und das Ganze ca. 30 Minuten köcheln lassen
• Kartoffeln schälen und würfeln und mit der restlichen Gemüsebrühe zu dem Grünkohl geben
• Mettenden dazugeben und weitere 15 Minuten köcheln lassen
• Mettenden nach der Kochzeit herausnehmen und in Scheiben schneiden und wieder zum Eintopf geben
• Senf hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken

Grünkohl

Beim Schreiben des Rezepts habe ich schon wieder richtig Hunger auf den Eintopf bekommen. Dies ist ein Essen, was bei mir immer gut weg geht. Ihr könnt euch aber auch auf die nächsten 3 Rezepte freuen. Übermorgen gibt es dann die süße Variante des grünen Superfood.

Fazit 1: Grünkohleintopf geht immer, ist für mich ein absolutes Soulfood. ♥ Gehts euch auch so?
Fazit 2: Freut euch auf die kommenden Rezepte. Es wird defintiv lecker.

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Veronika 29. Januar 2018 at 16:57

    Liebe Tine, schönes Grünkohlrezept! Da bekommt man richtig Hunger auf Eintopf!

    • Reply Tine 29. Januar 2018 at 18:48

      Liebe Veronika,

      dankeschön! ♥
      Freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Ist ganz klassisch wie bei Mama und Oma :-)
      Liebe Grüße

  • Reply Gemüse-Special IV: Grünkohl so wie Omma ihn nicht kannte - Pottlecker 8. Februar 2018 at 08:09

    […] „Klassisch“: Grünkohleintopf Kategorie „Süß“: Grünkohl Smoothie Kategorie: „Eingemacht“: […]

  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.