Lecker Nachtisch on tour

Der Vorkoster, Kirschauflauf & ne Menge Aufregung

8. Dezember 2019

Wer mich kennt weiß, dass ich seit Jahren ein großer Freund der Küche von Björn Freitag bin. Ich find das was er kocht, wie er es kocht und wie er als Mensch rüberkommt einfach klasse und sympathisch. Naja und da Bochum und Dorsten ja nicht soweit voneinander entfernt sind, hatte ich immer die Hoffnung, dass man sich ja mal über den Weg läuft.

Ich habe sogar aktiv nachgeholfen, dass man sich mal kennenlernt. Ich bin zu einem Event der Knüppelknifte gegangen, hab ihn auf der Essmeile „Schermbeck kulinarisch“ gesucht und bin sogar einmal im Goldenen Anker essen gewesen. Leider jedes mal vergebens, denn Björn bin ich nicht über den Weg gelaufen.

Der Vorkoster

Umso freudig überrascht war ich, als im März diesen Jahres eine Drehanfrage für den Vorkoster reinflatterte. Ganz ohne dass ich nachhelfen musste. :D Manchmal muss man eben einfach geduldig sein.
Sie fragten an, ob ich nicht Lust hätte für den Vorkoster, gemeinsam mit Björn Freitag, eine Folge zum Thema „Aufläufe“ zu drehen. Hallo? Selbstverständlich habe ich sofort zugesagt. Ich hätte auch eine Folge zum Thema Rosinen gedreht. (Etwas was ich gar nicht gerne mag.) ;-)

Der Vorkoster

Ein paar Wochen später war es dann soweit und ich bin ab zum Goldenen Anker nach Dorsten gefahren. Die Vorkoster Küche befindet sich nämlich im gleichen Haus wie das Restaurant.
Wat soll ich euch sagen. Auch wenn ich schon ein paar mal mit dem WDR gedreht habe war ich dieses mal echt aufgeregt. Klar, zum einen wegen Björn Freitag und zum anderen aber weil dieser Dreh nochmal ne Nummer „professioneller“ war, als meine Drehs in meiner Küche. Es gab eine richtige Maske, viel mehr Kameras (und vor allem größere Kameras) und ein richtiges „Drehbuch“.

Der Vorkoster

In Summe war der Dreh aber echt entspannt, was nicht zuletzt an dem tollen und entspannten Team lag. Zwischendurch hatte ich sogar mal Zeit etwas durch die Location zu streunern und habe mal ein paar Fotos vom Restaurant gemacht. Ich hatte mich sogar irgendwann in die Küche verirrt und ne Zeit mit dem Küchenteam zu schnacken, was auch unwahrscheinlich interessant war.

Der Vorkoster

Und nun mal zu dem was wir eigentlich gemeinsam gekocht haben.
Björn hatte den Auftrag einen herzhaften Auflauf zu kochen und hatte sich für ein altes Familienrezept entschieden, einen leckeren Auflauf mit Blumenkohl & Sauerkraut. Der Auflauf war super lecker und kommt sogar ganze ohne Fleisch aus und werden ihn auch bestimmt mal nachkochen. Das Rezept dafür könnt ihr auf der WDR Seite abrufen.

Ich sollte dann so eine Art Nachtisch-Auflauf kochen und habe lange hin und her überlegt, was es denn werden soll. Schließlich sollte es was regionales sein und nicht irgendein 0815 Rezept. Irgendwann kam ich auf die Idee was mit Kirschen und Pumpernickel zu machen und geboren war der Kirsch-Pumpernickel-Auflauf.

Der Vorkoster

Kirsch-Pumpernickel-Auflauf – Zutaten
(für eine Auflaufform von ca. 30x20cm oder kleine Gläschen 6-8 Stück)
• 1 Vanilleschote
• 600 g Kirschen, entsteint
• 150 gr Zucker
• 2 EL Wasser
• 4 Eier
• Prise Salz
• 100 gr Mehl
• 1/2 TL Backpulver
• 60 gr Mandelblättchen
• 100 gr Pumpernickel
• Butter zum Einfetten der Form
• 1 -2 EL Puderzucker

Zubereitung
• Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
• Eier trennen. Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen.
• Vanilleschote aufschneiden und mit der stumpfen Messerseite das Vanillemark herauskratzen.
• Eigelbe mit Wasser, Zucker und Vanillemark vermischen und cremig rühren, dann Eischnee hinzugeben. Mehl und Backpulver darüber sieben und unterheben.
• Pumpernickel fein hacken. Mit Mandelblättchen in eine Pfanne geben und leicht anrösten.
• Auflaufform mit etwas Butter einfetten und abgetropfte Kirschen in die Form geben.
• Pumpernickel und Mandelblättchen zum Teiggemisch geben und unterheben. Teigmasse auf den Kirschen verteilen und alles leicht vermengen.
• Tipp: Auch Schokolade passt gut in dieses Dessert. Einfach die gewünschte Menge an Schokolade kleinhacken und in die Teigmischung geben.
• In den vorgeheizten Backofen stellen und ca. 15 Minuten bei 180 °C Umluft backen, bis der Teig braun wird.
• Auflauf etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt warm servieren.

Der Vorkoster

Ach, in Summe war das einfach ein ganz wundervoller Tag. Obwohl ich natürlich skeptisch war am Anfang. Zum einen war ich super aufgeregt wegen dem Dreh und zum anderen weil ich endlich mal Björn Freitag in echt kennengelernt habe. Da gehen einem ja schon so Fragen durch den Kopf wie: „Ist der echt so sympathisch wie im Fernsehen“, „Nimmt der mich als Laienkoch überhaupt ernst“, „Schmeckt dat wat ich kochen will“….. Und und und.

Aber soll ich euch wat sagen? Björn ist echt nen Töfften. Und das sag ich jetzt nicht nur so.
Es war ein total entspannter Dreh und auch wenn wir zum ersten Mal zusammen gekocht haben, hat es irgendwie gefluppt beim kochen. Er hat ne total entspannte und beruhigende Art und hat mir echt meine Aufregung genommen.

Der Vorkoster

Fazit 1: Der Kirschauflauf ist ein Knüller. Probiert ihn ruhig mal aus!
Fazit 2: Ich hab mittlerweile sogar meine zweite Vorkoster Sendung gedreht und halte euch auf dem Laufenden!!!

You Might Also Like

19 Comments

  • Reply Haydee 9. Dezember 2019 at 07:37

    Ich kann mir gerade richtig gut vorstellen, wie du die Küchencrew „interviewst“, gg.. Wenn man schon mal da ist…. Na, da bin ich ja mal gespannt. Auf jeden Fall eine echt coole Sache!

    • Reply Tine 9. Dezember 2019 at 20:53

      Dankeschön :-* :-* :-*

  • Reply Tobi 9. Dezember 2019 at 18:53

    Cooler Einsatz bei Björn. Kannte Deinen Blog vorher gar nicht und lese mich da gerade durch. Voll super alles. :-)
    Gruß aus BO-Linden.

    • Reply Tine 9. Dezember 2019 at 20:53

      Hey Tobi.

      Dankeschön! :)
      Thekenumschau hört sich aber auch gut an. Da schau ich gleich mal rein.

      LG, Tine

      • Reply Tobi 12. Dezember 2019 at 18:40

        Danke. Allerdings gehts da um Musik, nicht um essen oder trinken. Fand den Namen nur so gut, dass ich darüber hinweggesehen habe, dass Name und Inhalt rein gar nichts miteinander zu tun haben…😁

  • Reply Carmen 9. Dezember 2019 at 23:22

    Toll gekocht und ansprechende Rezepte, die Lust auf Nachkochen machen. Dass ihr das erste Mal gemeinsam vor der Kamera standen, hat man gar nicht gemerkt. Im Gegenteil, es war super sympathisch, euch zuzusehen und es machte den Eindruck, dass ihr euch schon kannte. Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Sendung.
    Noch eine kurze Frage : Warum schreibst du, dass das in Summe kein ganz wundervoller Tag war? Oder hat da der Fehlerteufel seine Pfoten im Spiel?
    Herzliche Grüße aus Duisburg,
    Carmen

    • Reply Tine 17. Dezember 2019 at 22:38

      Hallo Carmen,

      ein ganz lieber Dank für deine Worte.
      Wir haben echt zum ersten mal miteinander gekocht und ich muss aber auch sagen, dass es echt gut geklappt hat. Obwohl ich echt RICHTIG aufgeregt war. :D

      Und du hast vollkommen rech! Fehlerteufel! ;-) Danke für den Hinweis!
      Ganz liebe Grüße nach Duisburg
      Tine

  • Reply Thomas Isler 10. Dezember 2019 at 06:11

    Hallo, konnte nicht erkennen wann und wo die 400 ml Milch eingesetzt werden. Danke für das vielversprechende Rezept. LG

    • Reply Tine 17. Dezember 2019 at 22:41

      Hallo Thomas,

      die Milch ist obsolet. Habe es aus dem Rezept rausgenommen. Danke für den Hinweis!!!

      LG Tine

  • Reply Andrea Lepper 10. Dezember 2019 at 10:07

    Liebe Tine,
    gestern sah ich dich beim Vorkoster! Tolle Aufläufe!
    Muss ich jetzt für die Familie kochen!
    Viele Grüße Andrea vom Team German Food Blogs

    • Reply Tine 17. Dezember 2019 at 22:42

      Liebe Andrea,

      wie schön von dir zu lesen. Danke für deinen Kommentar und ich bin gepannt, was du zu Rezept sagst!
      Liebe Grüße
      Tine

  • Reply Harry 10. Dezember 2019 at 13:26

    ……und wer kein Pumpernickel mag ??

    • Reply Tine 17. Dezember 2019 at 22:42

      … packt mehr Mandeln rein . :D

  • Reply Januschke 12. Dezember 2019 at 08:10

    Hi,
    hört sich spannend an ….nur, was kann ich als alternative nehmen wenn Pumpernickel so nicht mein Ding ist !

    • Reply Tine 17. Dezember 2019 at 22:44

      Hallo Harald,

      also auf jeden Fall kann man mehr Mandel reinpacken. Oder Haferflocken passen auch.
      Ganz ohne Brot geht aber auch!
      LG Tine

  • Reply Julia Maierle-Malcotsis 12. Dezember 2019 at 19:20

    Habe den Kirschauflauf heute nachgemacht und war leider vom Geschmack ziemlich enttäuscht. Habe allerdings hinterher festgestellt, dass bei den Zubereitungsschritten die Milch vergessen wurde. Vielleicht könnte man das korrigieren.
    Lg Julia

    • Reply Tine 17. Dezember 2019 at 22:47

      Liebe Julia,

      danke für deinen Kommentar. Zum einen freue ich mich sehr, dass du den Auflauf ausprobiert hast. Schade finde ich natürlich, dass es dir nicht geschmeckt hat. :(

      Die Milch muss da nicht rein. Habe es aus dem Rezept rausgenommen. Danke für den Hinweis. Der Teig ist ein Biskuitteig und da kommt keine Milch rein. Hab das Rezept immer mal wieder abgewandelt. Was hat dir denn nicht geschmeckt? Eventuell der Pumpernickel? Den könnte man auch weglassen oder verringern.

      LG Tine

  • Reply Mila S. 27. Juli 2020 at 14:54

    Wir haben diesen Auflauf bereits 2 Mal ausprobiert ( immer etwa Zartbitterschokolade hinzugefügt). Der ist super lecker und total gut bei allen ( Kindern, Omas ect) angekommen!!
    In diesem Sinne vielen Dank für das tolle Rezept! Lg Mila

    • Reply Tine 1. August 2020 at 20:53

      Oh wie schön. Ich freu mich immer so, wenn Gerichte nachgekocht werden und dann auch noch gut ankommen. :)

      Ganz liebe Grüße
      Tine

    Leave a Reply

    Ich stimme zu.