Kuchen Rezepte

    *Süßes Zupfbrot für den Osterbrunch

    25. März 2018

    {*Dieser Artikel ist im Rahmen einer Kooperationen enstanden. Jeglicher Inhalt dieses Artikels spiegelt aber meine persönliche Meinung wieder und meine neu entdeckte Leidenschaft für süßes Zupfbrot!}

    Kaum zu glauben, aber nächstes Wochenende ist schon Ostern.
    Irgendwie hat mich das bei einem Blick auf den Kalender doch ein wenig überrascht. Kann am Wetter liegen, welches einem ja nicht unbedingt die größte Frühlingslaune transportiert. Aber wenn das Wetter einen schon nicht in Fühlings- oder Osterstimmung versetzt, muss man eben selbst nachhelfen. So hab ich meine Wohnung mit ganz vielen tollen Frühlingsblumen vollgestellt und mir überlegt, was ich denn Tolles für einen Osterbrunch servieren könnte. Im letzten Jahr habe ich zu Ostern mit Feundinnen bei mir zu Hause gebruncht und ich hab einen klassischen Hefezopf gebacken. Der kam wirklich gut an, aber zweimal hintereinander wollte ich den Kranz jetzt nicht anbieten. Da Hefegebäcke für mich zur Osterstimmung aber nun mal einfach dazu gehören, habe ich nach einer passenden Alternative gesucht. Und natürlich bin ich fündig geworden.

    Süßes Zupfbrot

    Et wird nämlich süßes Zupfbrot geben und ich kann euch sagen das Zupfbrot ist ein mehr als würdiger Verteter für dem klassischen Hefezopf!♥
    Das süße Zupfbrot ist auch, wie zu Beginn schon erwähnt, in einer Kooperation mit dem Hobbybäcker Versand entstanden.

    Beim Hobbybäcker Versand gibt es Backzubehör zu bestellen, mit denen auch Profis in der Bäckerei und und Konditorei arbeiten. Naja und mich hat der Hobbybäcker auch mit den meisten Zutaten für das süße Zupfbrot ausgestattet. Schaut ruhig mal auf der Website vorbei, denn von der klassischen Backmischung, bis hin zu Kuchenformen und Dekor gibt es dort eine Menge zu entdecken. Auch für nicht Backprofis. 😉

    Süßes Zupfbrot

    Süßes Zupfbrot | Zutaten für eine Kastenform 30cm
    • 300 ml Milch
    • 100 g Butter
    • 30 g Hefe
    • 600 g Mehl
    • 100 g Zucker
    • 1 Ei
    • 100 g Pralinenfüllung Haselnuss-Nugat hell
    • 80 g Haselnuss-Krokant
    • 100 g Kuvertüre-Chips Zartbitter
    • 100 g Mascarpone
    • 1-2 EL Zitronensaft
    • 4 EL Zucker-Zimt-Mischung

    Zubereitung
    • Milch und 70 g Butter in einen Topf geben unter rühren erwärmen. Die Butter muss vollständig geschmolzen sein! Bitte dabei aber die Milch nicht zum kochen bingen. Sie darf nur lauwarm sein!!!
    • Mehl und Zucker in einer Schüssel mischen.
    • Eine Kuhle bilden und die Milch-Butter-Mischung hinzugeben und die Hefe einbröseln.
    • Ein Ei hinzugeben und das Ganze mehrere Minuten durckneten. Ich benutze dafür eine Küchenmaschine.
    • Wichtig: Der Teig erscheint euch vielleicht etwas nass. Allzu klebrig darf er nicht sei, aber nass schon. Also bitte nicht zuviel Mehl nachgeben, da das Zupfbrot hinterher zu trocken und zu hart wird!
    • Anschließend den Teig an einem warmen Ort, ca. 1 Stunde abgedeckt ruhen lassen.

    • Den Hefeteig ausrollen. Mindestens 30 x 30 cm. Am Besten rollt ihr ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus.
    • Dann den Teig in 5 gleich große Streifen schneiden.
    • Die Mascarpone, den Zitronensaft und die Pralinenfüllung vermengen und auf die Streifen streichen.
    • Die Streifen mit dem Haselnuss-Krokant und den Kuvertüre-Chips bestreuen.
    • Die Streifen dann aufeinander stapeln.
    • Den gestapelten Streifen dann wieder in 5 Vierecke schneiden.
    • Die Kastenform mit Backpapier auskleiden und die Teigstücke hochkant in die Form geben.
    • Nochmal 30 Minuten gehen lassen.

    • Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
    • Nach den 30 Minuten die restliche Butter in Flöckchen auf dem Zupfbrot verteilen.
    • Anschließend die Zucker-Zimt-Mischung drüber geben und das Ganze ca. 25 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

    • Brot in der Form abkühlen. Dazu passt wunderbar eine selbst gemachte Frucht Konfitüre.

    Süßes Zupfbrot

    Wird es bei euch einen Osterbrunch geben oder eine Oster Kaffeetafel? Oder hab ihr mit dem Osterfest so gar nichts am Hut? Falls ihr feiern wollt und noch mehr kulinarische Inspiration braucht, dann schaut auch mal bei den anderen Foodbloggern vorbei, die sich was Tolles haben einfallen lassen für die Ostertafel. ♥
    Pottgewächs | Mini Möhren Brioche
    Einfach nachschlagen | Cheesecake Pie mit heißen Himbeeren
    Der Kuchenbäcker | Haselnuss Aufstrich zum Osterbrot

    Süßes Zupfbrot

    Egal wie ihr Ostern verbingt, ich wünsche euch eine tolle Zeit mit euren Lieben. Lasst euch nicht stressen und genießt die für euch hoffentlich freien Tage! ♥

    Fazit 1: Nachdem das süße Zupfbrot schon so toll geworden ist, werde ich mich auch mal an ein herzhaftes Rezept ran wagen.
    Fazit 2: Jetzt wo das Rezept für den Osterbrunch steht, sollte ich vielleicht auch mal die Osterdeko rausholen.

  • Gemüsekram Rezepte

    Gefüllte Rote Bete mit Wirsing und Apfel

    Heute heißt es wieder eine Runde „Saisonal schmeckt´s besser- Der Foodblogger Saisonkalender“! Wat war dat nochmal fragt sich jetzt der ein oder andere vielleicht. Der Saisonkalender ist ein kleines Projekt, bei dem ich und…

    22. Februar 2018
  • Bloggerreise Lecker on tour

    *Keep calm and drink Korn

    Die erste Januar Woche eignet sich meiner Meinung nach hervorragend um auf das vergangene (Foodblogger-) Jahr zurückzublicken. Und was soll ich euch sagen? Ich bin einfach mega froh und dankbar mit diesem tollen Hobby…

    2. Januar 2018
  • Beilage Rezepte

    Beste Beilage ever: Maronen Rotkohl

    Der Rotkohl und ich hatten ja einen etwas schwierigen Start, denn die ersten 25 Jahre habe ich ihn so gar nicht gemocht. Das lag auch nen bissken darin begründet, dass ich da ein kleines…

    5. November 2017